Heute bin ich Held_in
Kulturgasthaus Bierstindl, Innsbruck (2009)
Konzept/Inszenierung/Musikkonzept - Judith Unterpertinger, Katharina Weinhuber
Musik - Michael Bruckner
Text und Recherche - Magdalena Knapp-Menzel
Video - Catherine Ludwig
Pressefotos - Wolf Leeb


Anlässlich des 200sten Gedenkjahres der "Schlacht am Bergisel" setzen sich Judith Unterpertinger und Katharina Weinhuber mit dem Heldenmythos auseinander und stellen sich Fragen wie: Warum braucht man Heldinnen und Helden? Welche psychologischen und soziologischen Hintergründe sind es, die eine Masse nach einem Helden suchen lässt? Welche Territorien versuchen der Einzelne und die Masse abzustecken und warum wird diese oder jene Zugehörigkeit gesucht?

Mechanismen der Heldenwerdung

Heute, in einer Zeit der Informationsflut, die eine Wissensgrenze obsulet werden lässt und zu einer scheinbaren Grenzenlosigkeit führt, funktionieren die Mechanismen der Heldenbildung und Geschichtsüberlieferung anders als zur Zeit Andreas Hofer. Welche regionalen und globalen Managementmechanismen müssen in Gang gebracht werden, um einen Helden entstehen zu lassen?